Über uns

Ressourceneffizienz, Additive Technologien und Digitalisierung im Sinne von Circular Economy, läutet die Wendung in der industriellen Produktion der Zukunft ein

  • Ziel ist die ganzheitliche Betrachtung von Ressourceneffizienz, Additiver und Digitaler Technologien im Sinne von Circular Economy.
  • Identifizierung von Synergien und Förderung durch komplementäre Vernetzung.
  • Neue Produktlösungen kostengünstig und ressourceneffizient herzustellen.
  • Ansprechpartner für Wirtschaft und Wissenschaft. 
  • Zusammenarbeit mit nationalen und europäischen Förderinstitutionen.
Gründung der Bundesvereinigung-GRAT „Gesellschaft für Ressourceneffizienz und Additive Technologien“Das Leitziel der verbände- und fachübergreifenden Bundesvereinigung-GRAT e. V., in der Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammenarbeiten, heißt:
Weiterentwicklung und Vernetzung der Aktivitäten zur Ressourceneffizienz, Additiver Technologien und Digitalisierung im Sinne von Circular Economy in Deutschland. Um für den Standort Deutschland wirtschaftlich eine Vorreiterrolle zu schaffen und die Märkte von morgen zu bestimmen.
AusgangslageUnser Ziel ist, dass Deutschland in den Themenfeldern Ressourceneffizienz, Additive und Digitale Technologien in Zukunft eine Vorreiterrolle übernimmt.
Entscheidend dafür ist, dass wir diese Herausforderungen gemeinsam mit der Wirtschaft und Wissenschaft bewältigen:
– Substitution der konventionellen Materialien und Technologien. 
– Ressourcensparende Fertigungsprozesse.
– Implementierung von Digitalisierungsprozessen in der Fertigung.
– Optimierung der Wiederverwertung und der Recycling-Prozesse durch den Einsatz eines Materialpasses bzw. durch Labelling von Werkstoffen. 
– Etablierung eines geschlossenen Kreislaufsystems.
Für einen verstärkten Einsatz von Additiver und Digitaler Technologie im Hinblick auf Ressourceneffizienz ist die Weiterentwicklung und Vernetzung der Akteure essentiell.